Die Vereinskasse ist leer? – Finanzierungsmöglichkeiten für Vereine

In vielen Vereinen schränkt der Bedarf an finanziellen Mitteln die Möglichkeiten des Vereins ein. Geld über die vereinseigenen Kanäle einzusammeln, ist oft ein langwieriger Prozess. Wir wollen euch einige Wege aufzeigen, wie die Finanzierung eures Vereins dennoch funktioniert.

Eure Möglichkeiten bei der Finanzierung sind vielfältig. So könnt ihr Gelder z.B. über:

  • Sponsoring
  • Spenden
  • Mitgliedsbeiträge
  • Fördermittel
  • Zuschüsse
  • Stiftungsgelder
  • Eigene Veranstaltungen

generieren.

Sponsoring

Zum einen könnt ihr Gelder über Sponsoring erhalten. In den allermeisten Fällen geschieht ein Sponsoring durch Unternehmen. Dabei gibt ein Unternehmen eurem Verein schlicht und ergreifend Geld oder sogenannte geldwerte Vorteile. Allerdings sind Unternehmen einem wirtschaftlichen Ziel verpflichtet und erwarten im Falle des Sponsorings eine Gegenleistung von euch. Diese Leistung kann unterschiedliche Formen annehmen. Ein bekanntes Beispiel ist sicherlich der Aufdruck des Namens des Unternehmens auf den Trikots eurer Sportmannschaft oder die Erwähnung in Form einer Tafel bei der Essensausgabe. Die Formen des Sponsorings und der Gegenleistungen sind vielfältig und können natürlich individuell mit eurem Sponsor ausgehandelt werden.

Spende

Im Vergleich zum Sponsoring wird bei der Spende keine Gegenleistung vom Spender erwartet. Zumeist werden Spenden in Form von Geld- oder Sachspenden vorgenommen. Spenden können sowohl von Unternehmen als auch Privatpersonen gemacht werden (natürlich könnten auch Privatpersonen ein Sponsoring vornehmen. Den Fall, dass Lieschen Müller ihren Namen auf dem Trikot der Regionalen Sportmannschaft sehen wollen, haben wir aber noch nicht gehört). Zusätzlich zu Geld- und Sachspenden kann eine Spende in manchen Fälle auch durch den “Verzicht auf den Aufwendungsersatz” geschehen. Das heißt, dass beispielsweise euer Notar auf Gebühren verzichtet, der Vorstand auf seine Kostenerstattungen, und die ehrenamtlichen Helfer ihr Werkzeug einbringen, ohne Kosten in Rechnung zu stellen.

Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge eures Vereins bedürfen sicherlich keiner großen Erklärung. Es handelt sich hierbei um die Beiträge, die eure Mitglieder zahlen, um ihre Mitgliedschaft und die damit verbunden Ausgaben des Vereins zu finanzieren. Bekannt sollte auch sein, dass die Details zu den Mitgliedsbeiträgen in einer Finanzordnung festgehalten werden sollten. Für Vereine, die unter 30 Euro Mitgliedsbeiträge im Jahr verlangen, ist es günstiger auf die Beitragszahlung zu verzichten. Denn die Verwaltungkosten einschließlich der Einzugsverfahren sind höher.

Fördermittel

Zur Förderung mit öffentlichen Mitteln muss euer Verein einige Voraussetzung mitbringen. Die besten Chancen habt ihr, wenn euer Verein oder eure Non-Profit-Organisationen die gleichen Ziele wie die Projektförderung beinhaltet. Etwa in den Bereichen außerschulische Jugendarbeit, Umweltschutz, Bildung, Soziales und Kultur oder Projekten zur Integration und Gleichstellung. Besonders vielversprechend ist eine projektbezogene Förderung. Die Förderhöhe kann ebenso unterschiedlich sein wie der Zweck der Förderung. Die Möglichkeiten sind hier eine Vollfinanzierung, eine Festbetragsfinanzierung, eine Anteilsfinanzierung und eine Fehlbedarfsfinanzierung. Der Umfang der Finanzierung steckt dabei recht eindeutig im Wort selbst. Euer erster Ansprechpartner sollte zunächst die zuständige Stadtverwaltung sein. Diese entscheidet über die Vergabe öffentlicher Mittel. Wir legen euch dringend ans Herz, euch einmal auf der jeweiligen Website der Stadt oder Gemeinde über die spezifischen Bedingungen zu informieren. Andere Förderer können Verbände oder Stiftungen sein. In jedem Fall schließt sich ein individueller Förderantrag an.

Zuschüsse

Zuschüsse sind im groben auch Förderungen. Das Wort lässt aber schon ahnen, dass hiermit keine Vollfinanzierungen gemeint sind. Diese öffentlichen Zuschüsse für Vereine sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und müssen gesondert beantragt werden.

Eigene Veranstaltungen

Selbstgebackener Kuchen und handwerkliche Produkte sind auf jedem Vereinsfest gerne gesehen und bringen Geld in die Kasse. Für das Finanzamt ist dies ein „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“, für den die Steuerfreigrenze von 5.000 Euro Gewinn gilt.

Wie ihr sehen könnt, sind eure Finanzierungsmöglichkeiten umfangreich. Natürlich bedarf die Nutzung der Mittel etwas Arbeit und Mühe bei der Recherche. Aber es lohnt sich! Mit einer guten Finanzierung könnt ihr euch noch besser eurem Vereinszweck widmen!

Solltet ihr noch weitere Fragen oder Anmerkungen zu unserer Aufführung haben, kommt gerne auf uns zu.