Informationen über das Vereinsregister

Ihr habt einen neuen Verein gegründet und wollt ihn nun in das Vereinsregister eintragen lassen? In dem folgenden Artikel erfahrt ihr, was es mit diesem bürokratischen Vorgang auf sich hat.

Warum Vereinsregister?

Durch die Eintragung in das Vereinsregister erhält ein Verein seine Rechtsfähigkeit und die Bezeichnung “eingetragener Verein” e. V.

Habt ihr einen Verein gegründet und diesen noch nicht in das Vereinsregister eintragen lassen, ist von einem sogenannten Vorverein die Rede. Dieser wird vom Vorstand vertreten und muss möglichst schnell in das Vereinsregister eingetragen werden. Erst dann ist er rechtsfähig.

Die Vereinsregisterverordnung wird bei den örtlichen Amtsgerichten geführt. Zuständig ist immer das Amtsgericht in dem Bezirk, in dem der Verein seinen Sitz hat.

Die Länder können ihre Vereinsregister auch zentralisieren; das ist zum Beispiel in Berlin der Fall. Hier wurde beim Amtsgericht Charlottenburg ein zentrales Vereinsregister errichtet.

Wer kann sich eintragen lassen?

Alle Vereine in Deutschland, die keine wirtschaftlichen Zwecke verfolgen, müssen sich in das Vereinsregister eintragen lassen, um als rechtsfähig zu gelten. Ihr benötigt mindestens sieben Gründungsmitglieder für eine Eintragung in das VR.

Gut zu wissen: Vereine, die schon vor dem Inkrafttreten des BGB am 01.01.1900 existierten, sind nicht im Vereinsregister eingetragen. Sie werden auch als altrechtliche Vereine bezeichnet.

Was beinhaltet das Vereinsregister?

Das VR soll eine Beweis-, Publikations-, Kontroll- und Schutzfunktion erfüllen. Neugründungen, Änderungen oder Löschungen von sämtlichen in Deutschland gegründeten Vereinen werden in das Vereinsregister eingetragen und im Amtsblatt veröffentlicht.

Wenn ihr euren Verein eintragen lasst, werden folgende Punkte in das Register übernommen:

  • der Name des Vereins
  • der Sitz
  • der Errichtungstag der Satzung
  • die Mitglieder des Vorstandes und deren Vertretung

Jeder Interessent hat Einsicht in das Vereinsregister und kann sich dort über die Eintragungen informieren. Recherche von Firmen und Information über Änderungen im VR sind kostenfrei, Registerauszüge hingegen sind gebührenpflichtig.

Ihr müsst dem Amtsgericht mitteilen, wenn Änderungen eintreten. Das können beispielsweise sein:

  • andere Vorstandsmitglieder
  • Änderung der Satzung
  • Verschmelzung mit anderen Vereinen
  • Auflösung des Vereins  … 

Jeder Verein, der in das Vereinsregister eingetragen ist, kann auf Antrag und ohne Begründung einen Registerauszug oder einen Ausdruck aus dem Vereinsregister erhalten.

Seit 2007 gibt es ein bundesweites Registerportal, das alle elektronisch erfassten Vereinsregister Deutschlands beinhaltet.

Klick hier, wenn du einen Blick in das Registerportal werfen möchtest.

Wie lasst ihr euren Verein eintragen?

Wenn ihr euren Verein eintragen lassen möchtet, müsst ihr das zunächst einmal anmelden. Das ist in §59 BGB geregelt.

Für die Anmeldung benötigt ihr:

  • den Namen des Vereins
  • alle Vorstandsmitglieder mit Angaben zum Vor- und Nachnamen, Wohnort und Geburtsdatum sowie eventuell ihrer Stellung im Vorstand
  • Regelung zur Vertretung des Vorstands, soweit vorhanden
  • Die Vereinssatzung mit Erstellungsdatum
  • Die Urkunde über die Bestellung des Vorstandes

Wichtig:

In eurer Satzung ist festgelegt, wie viele Mitglieder den Vorstand bilden. Alle Vorstandsmitglieder müssen den Antrag unterschreiben. Die Unterschriften müssen öffentlich beglaubigt sein – vom Notar oder einer anderen Stelle (§77 BGB).

Auch spätere Änderungen oder die Löschung müssen unterschrieben und die Unterschriften beglaubigt sein.

Möchtet ihr jemand anderen damit beauftragen, die Eintragung eures Vereins in das Vereinsregister vorzunehmen? Dann könnt ihr eine Vollmacht ausstellen. Diese muss ebenfalls beglaubigt sein.

Habt ihr alles beim Amtsgericht eingereicht? Dann prüft der Rechtspfleger eure Unterlagen auf Richtigkeit. Fehlen Angaben oder sind die Unterlagen unvollständig, wird die Eintragung eures Vereins in das Vereinsregister abgelehnt. Normalerweise wird euch vorher die Gelegenheit gegeben, die fehlenden Unterlagen nachzureichen.

Was kostet eine Eintragung in das Vereinsregister? Die Eintragung eures Vereins in das VR berechnet das zuständige Amtsgericht mit 75 Euro.  Für die Beglaubigung der Unterschriften fallen zusätzlich Kosten an, deren Höhe sich nach dem Notar oder der ausführenden Stelle richtet.

Übrigens: Eine Eintragung ins Vereinsregister hat nichts damit zu tun, ob euer Verein gemeinnützig ist oder nicht.

Interessiert dich das Thema Gemeinnützigkeit? Hier erfährst du mehr.