So werbt ihr neue Mitglieder für euren Verein

Ohne Mitglieder geht gar nichts. Egal ob in der Sportmannschaft, der Vereinsorganisation oder im Vorstand. Ohne Mitglieder kein Verein. Aber auch bei steigender Zahl eingetragener Vereine, bemerken viele einen Mitgliedermangel. Aber wie können Vereine dem begegnen. Wir zeigen euch einige Wege und Mittel, die ihr zur Mitgliederwerbung nutzen könnt.

 

Viele Vereine tun sich schwer neue Mitglieder zu werben. Das Angebot an Vereinen wird größer und der Nachwuchs geht vielleicht lieber ins Fitnessstudio. So wird dann auch klar, wieso sich junge Mitglieder weniger im Traditionsverein ihrer Region engagieren, sondern individuelle kleinere Vereine aufsuchen. Vereine mit Nachwuchsmangel müssen also selbst tätig werden. Denn: wenn euch keiner kennt, kommt auch kein Nachwuchs. Das ist vielleicht etwas spitz formuliert, aber wir sehen immer wieder, dass großartige Vereinsarbeit nicht genügend gewürdigt wird und ein großer Nachwuchsmangel herrscht, wenn die Vereine selbst nicht tätig werden und nach Außen treten.

Die Möglichkeiten der Werbung um neue Mitglieder sind vielfältig und müssen vor allem individuell abgestimmt werden. Ein Fußballverein wirbt anders als ein Tierschutzverein. Wir können euch also nur einige Mittel der Mitgliederwerbung aufzeigen. Ob etwas davon für euren Verein passt, müsst ihr dann selbst entscheiden.

Organisiert einen Mit-Mach-Tag

Mit einem ansprechenden Programm bietet ihr potentiellen neuen Mitgliedern mit diesem Tag eine einfache Möglichkeit einmal bei euch reinzuschnuppern. Diese Tage müsst ihr natürlich passend kommunizieren. Am ehesten bieten sich hier regionale Tageszeitungen an. Diese suchen immer nach kleineren Artikeln mit Event-Charakter, die sie in die Lücken ihrer Seiten einpflegen könnt. Wenn ihr die Redaktion eurer Zeitung anruft solltet ihr sie selbstverständlich auch gleich einladen. So entsteht dann eventuell auch gleich ein kleiner Artikel über euch.

Tag der offenen Tür

Ähnlich dem Mit-Mach-Tag, aber weniger Programmanforderungen. Der Tag der offenen Tür bietet neuen Mitgliedern die Möglichkeit, den laufenden Betrieb eures Vereins zu sehen. Ein kleines Willkommensprogramm bietet sich hier natürlich auch an. Allgemein gilt dass sich der Tag der offenen Tür und der Mit-Mach-Tag durchaus überschneiden und große Gemeinsamkeiten aufweisen. Bewerben solltet ihr beide in gleicher Weise.

Präsenz zeigen

Wie bereits angemerkt, ist es ungemein schwierig den passenden Verein zu finden, wenn dieser nur schwierig zu finden ist. Eine gute Präsenz im Internet ist natürlich wichtig, denn viele neue Mitglieder suchen zunächst dort, nach dem passenden Verein. Dabei ist natürlich ausschlaggebend, ob ihr über die gängigen Suchmaschinen einfach zu finden seid. Aber nicht nur eure Online-Präsenz ist wichtig. Auch bei passenden Veranstaltungen oder in der Fußgängerzone könnt ihr kleinere Stände organisieren und Interessierte ansprechen. Wenn das Mitglied nicht zu euch kommt, müsst ihr zum Mitglied gehen!

Soziale Netzwerke

Jegliche Soziale Medien könnt ihr als eure eigenen Kommunikationskanäle nutzen. Das ist schon längst nicht mehr nur etwas für Unternehmen. Eure Events, Gruppen und Nachrichten könnt ihr hier nach Außen tragen. Wichtig ist es, hier auf eine Mindestqualität zu achten, da es hier um eure Außenwirkung geht. Mit den meisten Sozialen Medien erreicht ihr vornehmlich Personen, die euch auf dem Medium folgen. Für eine größtmögliche Verbreitung solltet ihr eure Mitglieder also zum folgen auffordern.

Film, Bild, Text – aber bitte relevant

Gestaltet Bild-, Film- und Textmaterial. Mit relevanten Materialien fällt es leichter, euch bei den Medien in eurer Region oder im Internet bekannt zu machen. So könnt ihr immer auch gleich ein Bild mitschicken, wenn ihr die lokale Zeitung auf eine Veranstaltung aufmerksam macht. Darunter fällt aber auch gutes Informationsmaterial zu eurem Verein. Egal ob Event oder Sportgruppe, zusätzliche Informationen kommen immer gut an.

Angebot für Schulen

Die meisten Vereine gehen Tätigkeiten nach, die man innerhalb einer AG in einer Schule anbieten kann. Dieses für die Schüler kostenlose Angebot ist ein starkes Mittel der Mitgliederwerbung. Auf diese Weise könnt ihr die Jugend für euren Verein begeistern und habt auch gleich einen guten Kontakt zu den Eltern.

Mundpropaganda

Zu diesem Thema brauchen wir euch gar nicht viel erzählen. Vereine sind im allgemeinen schon sehr gut darin, ihre vorhandenen Kontakte zu nutzen. Mundpropaganda zur Mitgliederwerbung ist ein wirksames Werkzeug. Sicher kennt jemand jemanden der jemanden kennt usw.. Ihr müsst eure Mitglieder nur darauf aufmerksam machen, in ihrem Umfeld nachzuforschen.

 

Diese Maßnahmen stellen sicher nur einen kleinen Ausschnitt aller Möglichkeiten dar. Hier könnt ihr kreativ werden. Das wichtigste wenn ihr Mitglieder werben wollt ist, dass ihr euch im Verein Strategisch darauf einstellt Mitglieder zu werben. Hierfür macht es vielleicht sogar sinn einen Mitgliederbeauftragten für euren Verein zu benennen. So könnt ihr Ressourcen und Verantwortlichkeiten zum vollen Vorteil für den Verein nutzen.

Wir hoffen, euch mit den Möglichkeiten einen Anstoß geben zu können. Das wichtigste für Vereine mit Nachwuchsmangel ist es zu verstehen, warum die neuen Mitglieder ausbleiben und dass ihr nach Außen treten müsst, um gesehen zu werden.