Bildung und Teilhabe Zuschuss für wirtschaftlich Schwache

Bildung und Teilhabe Zuschuss für wirtschaftlich Schwache

Die Bundesregierung hat Anfang 2011 ein sogenanntes Bildungs- und Teilhabepaket verabschiedet. Dieses soll wirtschaftlich schwachen Menschen die Teilnahme an Bildungsangeboten und damit der Teilnahme an gesellschaftlichen Aktivitäten ermöglichen. Das heißt: Wer ein geringes Einkommen hat oder HartzIV für sich oder seine Angehörigen bezieht, kann einen Zuschuss für bestimmte Leistungen beantragen.

Für welche Aktivitäten und Leistungen ein Zuschuss beantragt werden kann und wie das im Einzelnen abläuft, erfährst du im folgenden Artikel.

Voraussetzungen

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden gefördert, wenn ihre Eltern folgende Leistungen erhalten:

  • Arbeitslosengeld II
  • Wohngeld
  • Sozialgeld oder Sozialhilfe
  • Kinderzuschlag
  • Asylbewerberleistungsgesetz
  • Außerdem können Eltern Leistungen des Bildungspakets beantragen, wenn sie zwar keine der oben genannten Leistungen erhalten, aber die Kosten für eine Teilnahme des Kindes an bestimmten Aktivitäten selber nicht aufbringen können.

Das Bildungs- und Teilhabepaket kann bis zum 25. Lebensjahr in Anspruch genommen werden. Die Leistungen für Sport, Kultur und Freizeit werden nur bis zum 18. Lebensjahr gewährleistet. Wer BAföG bezieht, erhält keine Förderung.

Folgendes wird durch das Bildungs- und Teilhabepaket gefördert:

Zuschuss für das gemeinschaftliche Mittagessen in Kitas und Schulen

Ein Zuschuss für das Mittagessen wird gewährt, wenn mehr Kosten als 1 Euro pro Tag für die Eltern entstehen.

Lernförderung/Nachhilfe

Lernförderung kann bezuschusst werden, wenn nur hierdurch das Lernziel erreicht werden kann und kein schulisches Angebot zur Lernförderung besteht.

Kultur und Sport

Die Teilnahme an Kultur- und Sportangeboten kann bis zu einer Höhe von monatlich 10 Euro unterstützt werden, zum Beispiel der Mitgliedsbeitrag im Sportverein oder der Beitrag für die Musikschule. Aber: Nicht jeder Verein wird gefördert. Welcher Verein bezuschusst wird, kannst du bei deinem Leistungsträger erfragen.

Schulbedarf

Schulranzen, Taschenrechner, Sportzeug, Bücher – Ausrüstung für die Schule wird zweimal pro Jahr bezuschusst: einmal zu Beginn des Schuljahres mit einer Höhe von 70 Euro und noch einmal zu Beginn des zweiten Halbjahres mit 30 Euro. Hefte, Bleistifte und Tinte müssen allerdings von den Eltern selber finanziert werden.

Ausflüge

Unternimmt die Kita oder Schule einen ein- oder mehrtägigen Ausflug, können die Kosten hierfür übernommen werden. Hierbei werden die tatsächlich entstehenden Kosten übernommen. Das heißt, Taschengeld und Extraausgaben müssen die Eltern selbst finanzieren.

Klassenfahrten müssen immer gesondert beantragt werden. Für Tagesausflüge gilt, dass sie einmal beantragt werden müssen und dann für den gesamten Bewilligungszeitraum bewilligt werden.

Schülerbeförderung

Kann die Kita oder Schule nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden, können die Beförderungskosten übernommen werden.

Grundsätzlich gilt, dass Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bei der Stelle beantragt werden müssen, von der die Leistungen bezogen werden.

Hier eine Übersicht:

  • Hartz IV Empfänger: beim Jobcenter
  • Wohngeld Bezieher: beim Wohngeldamt
  • Empfänger von Sozialgeld oder Sozialhilfe: beim Sozialamt
  • Kinderzuschlag Empfänger: bei der Familienkasse
  • Asylbewerber: Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

 Die jeweilige Behörde eures Wohnortes ist zuständig für einen Antrag. Formulare gibt es online, oder bei der Stelle, von der die Leistungen bezogen werden. In dem Antrag muss genau aufgelistet werden, welche Art der Leistung ihr für welchen Zeitraum und für welches Kind beantragt.

Unterschiedliche Regelungen für die Antragstellung

Je nach Wohnort gibt es unterschiedliche Regelungen zur Antragstellung und Gewährleistung der Zuschüsse. In den meisten Fällen muss die Leistung im Voraus beantragt werden, allerdings gibt es Ausnahmen.

Legt ihr als Eltern erst einmal die Kosten aus, zum Beispiel für den Mitgliedsbeitrag eures Kindes im Sportverein, könnt ihr auch eine rückwirkende Erstattung beantragen. Wichtig ist, dass der Verein gefördert wird.

Und: Wenn ihr in Vorkasse tretet, müsst ihr immer die Belege aufheben und diese bei der Antragstellung mit einreichen.

Du wohnst in Berlin und möchtest Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen? Hier findest du Antragsformulare