Salmonellenvergiftung beim Sommerfest – Vereine und Hygienevorschriften

Salmonellenvergiftung beim Sommerfest – Vereine und Hygienevorschriften

Auch wenn es eindeutig und selbstverständlich erscheint: Vereine müssen die Gesetze und Richtlinien bei der Hygiene strikt einhalten. Wenn hier Versäumnisse vorliegen, kann das schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben, oder hohe Geldstrafen müssen gezahlt werden.

Ein Beispiel aus Baden-Württemberg: Wie jedes Jahr veranstaltet der lokale Fußballverein nachmittags sein beliebtes Sommerfest. Die Veranstaltung ist gut besucht. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Es gibt frische Putenbrust und Tiramisu. Der Grill wird vorbereitet, die Lebensmittel lagern in ihrer Verpackung im Freien. Am nächsten Tag findet ein Großeinsatz statt: nahezu der gesamte Verein und auch viele Besucher haben eine Salmonellenvergiftung.

Endlich Sommer: Der Verein lädt zum Essen und Trinken im Freien ein

Natürlich ist es verlockend bei über 30 Grad im Hochsommer nachmittags mit Vereinskameraden und Gästen draußen zu feiern. Schließlich macht Essen und Trinken  in der Gemeinschaft viel mehr Spaß. Für das Fest wurde großzügig eingekauft, um nicht zu früh ohne “Gaumenfreuden” dazustehen, oder auf “dem Trockenen” zu sitzen… Wer denkt da schon daran, dass die Kiste mit der Putenbrust und die Kartons mit dem Tiramisu auch ausreichend gekühlt werden muss?

“Es wird schon nichts passieren, die paar Minuten”

sagt der Vereinswart, der sich um das Essen kümmert. Genau diese Denkungsweise ist es aber, die dann dafür sorgt, dass ganze Vereinsmannschaften und viele Besucher mit einer Salmonellenvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Lebensmittel, z.B. Hackfleisch, das im Sommer bei hohen Temperaturen draußen gelagert wird, kann sehr schnell “umschlagen” und verderben. Schon bei der Zubereitung der Speisen muss deshalb streng auf Sauberkeit und Hygiene geachtet werden. Ein Geschirrtuch, das nicht sauber ist, oder ein Schneidebrett aus Holz, ein Messer, das zuvor nicht richtig gereinigt wurde … etc.  schon ist es passiert: du hast dir eine Lebensmittelinfektion – Salmonellosen – eingefangen.

Deshalb musst du immer –  gerade beim Sommerfest – darauf achten, dass die Kühlkette der Lebensmittel niemals unterbrochen wird. Es ist besser, wenn du hier zu vorsichtig bist, als dich später über dich selbst und deine Nachlässigkeit zu ärgern.

Was du alles beim Vereinsfest beachten musst, hat das Ministerium für Ernährung  Baden-Württemberg in einer Broschüre zusammengefasst:

https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unser-service/publikation/did/leitfaden-fuer-den-umgang-mit-lebensmitteln-bei-der-schulverpflegung-1/

Es gibt dazu auch EU-Grundlagen:

https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2004:139:0001:0054:de:PDF